Einschulung 2022/2023

September 2022

Am 6. September 2022 war es endlich so weit: Der erste Schultag der 28 neuen Erstklässler und der 16 neuen Vorklassenkinder war da!

10 Kinder wurden in die in die Adlerklasse von Frau Ebanja, 9 Kinder in die Katzenklasse von Frau Lange-Kirchhöfer und 9 Kinder in die Fuchsklasse von Frau Voltz eingeschult.
In die Bären-Vorklasse von Frau Krautwurst und in die Elefanten-Vorklasse von Frau Lachner wurden jeweils 8 Kinder aufgenommen.

In der Kirche St. Sebastian bestand die Möglichkeit am ökumenischen Einschulungsgottesdienst teilzunehmen. Der evangelische Pfarrer Herr Opfermann und die Gemeindereferentin Frau Schöning gestalteten den Gottesdienst.

Nach dem Gottesdienst begann die Einschulungsfeier in der Aula der Mira-Lobe-Schule.

Zum Auftakt ertönte es „Wir sind die Kinder der Mira-Lobe-Schule…“. Die Schulleiterin Frau Naggatz und die Kinder der zweiten Klassen sangen gemeinsam das Lied der Mira-Lobe-Schule.

Anschließend begrüßte Frau Naggatz herzlich die neuen Schülerinnen und Schüler und deren Familien: „Der große Tag ist nun da! Du kommst in die Schule! Und genauso geht es auch Johannes in dem Buch ‚Morgen komme ich in die Schule‘. Dieses Buch ist von Mira Lobe. Nach dieser Autorin, die viele Kinderbücher geschrieben hat, ist unsere Schule benannt.“ So erzählte Frau Naggatz und las aus dem Buch vor.

Dann kamen noch einmal die beiden zweiten Klassen auf die Bühne und sangen das Lied „Bruder Jakob“ auf deutsch und anschließend auf englisch „Are you sleeping?“.

Jetzt war es soweit: Die Schulleiterin Frau Naggatz entließ die einzelnen Klassen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen aus der Aula in ihre Klassenzimmer, wo dann die erste richtige Schulstunde gehalten wurde.

Frau Naggatz blieb mit den Eltern noch in der Aula und informierte diese über einige wichtige Dinge der ersten Schulwochen. Im Anschluss daran durften sich die Eltern und Verwandten mit Kaffee, Getränken und Brezeln auf dem Schulhof stärken. Die Bewirtung hatten die Elternbeiräte der Mira-Lobe-Schule und der Stephan-Gruber-Schule organisiert. VIELEN DANK dafür!

Während der ersten Unterrichtstunde bekam jede der neuen Klassen Besuch von Herrn Helfmann, dem Bürgermeister von Eppertshausen. Er begrüßte die Schülerinnen und Schüler und wünschte Ihnen viel Erfolg für das Schuljahr. Außerdem erklärte er den Kindern die Bedeutung zweier Schilder:

„Der Kleine Eppertshäuser“ ist an vielen Stellen in Eppertshausen zu finden und erinnert daran, dass man vor dem Überqueren der Straße stets nach links, rechts und wieder nach links schauen muss, um sich zu vergewissern, dass kein Auto im Anrollen ist.

„Dort, wo das Plakat mit dem Polizeilöwen Leon zu sehen ist, könnt Ihr Euch Hilfe holen“ erzählt Herr Helfmann den Kindern. Wenn Ihr Angst vor jemadem Unbekannten habt, wenn ihr Euch verletzt habt oder wenn ihr euch verirrt habt, dann könnt ihr in die Geschäfte, die Schulen und die Kindergärten, die den Kinderkomissar Leon an der Tür haben, reingehen. Dort wird euch geholfen. Auch die Mira-Lobe-Schule macht bei der Aktion „LEON-Hilfeinseln“ mit.

Und eine Überraschung hatte Herr Helfmann auch noch dabei. Für jede Schülerin und jeden Schüler gab es eine Trinkflasche von der Firma Tupperware. Zudem hatte er noch ein paar Süßigkeiten mitgebracht. Herr Helfmann überreichte den Klassenlehrerinnen die Geschenke.

Herzlichen Dank, Herr Helfmann, auch an die Firma Tupperware!

Die Schulgemeinde der Mira-Lobe-Schule wünscht allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr und viele spannende und schöne Momente.

Löwenstarkes Theaterprojekt für Drittklässler

Das ist auch an der Mira-Lobe-Schule möglich!

(Juni 2022)

Dank des Löwenstark-Programms kommen unsere Drittklässler in den Genuss theaterpädagogische Elemente auszuprobieren, daran zu wachsen oder sogar über sich hinaus zu wachsen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-2.png

Die Kinder erleben Lernen in einem anderen Setting. Unter dem Motto „Finde deine innere und äußere Stimme“ sind alle Formen des Ausdrucks erlaubt und ermöglichen den Kindern bunte, abwechslungsreiche und immer wieder überraschende Gestaltungsformen von sich darzubieten.

Nadine Hilbert, Leiterin der Theaterwerkstatt und Theaterpädagogin, leitet einmal wöchentlich beide Klassen mit viel Liebe zum Detail und einer großen Methodenvielfalt nacheinander an. In der Aula der Schule machen die Kinder Ausflüge in verschiedene Bereiche der darstellenden Kunst, wie zum Beispiel Standbilder bauen und Stockperformance, sowie Elemente aus dem Improvisations- und Tanztheater. Zurzeit wird mit „Theater direkt“ eine Geschichte entwickelt, mit der dramaturgisch gearbeitet wird und die durch die Improvisationen der Kinder Veränderung erfährt.

Standbild: Im Schwimmbad

Standbild: Im Zoo
Die Kinder sind auf jeden Fall mit viel Freude und Konzentration dabei.
Stockperformance
Danke an Nadine Hilbert für das tolle Projekt!!!

„Finde Deine innere und äußere Stimme“
Im Rahmen des Löwenstark-Programmes bin ich bis zu den Sommerferien einmal die Woche in der Mira-Lobe-Schule tätig. Dort darf ich mit den Kindern der dritten Klassen ein prozessorientiertes Theaterprojekt durchführen. 
Die ehemals drei dritten Klassen wurden gerade erst auf zwei Klassen reduziert und müssen sich nun neu finden. Mit Hilfe verschiedener Theater- und Schauspielübungen unterstütze ich die Kinder dabei, in einem wertfreiem Raum aus sich heraus und aufeinander zu zugehen. 

https://www.facebook.com/NadineHilbertTheaterwerkstatt/
https://www.instagram.com/dietheaterwerkstatt/
https://die-theaterwerkstatt-nadine-hilbert.jimdosite.com/

Musikalische Grundschule - Bodypercussion für Schülerschaft und Lehrkräfte

(März 2022)

Am 24. und 25.März 2022 konnten die Lehrerinnen, die Schülerinnen und Schüler der Mira-Lobe-Schule ein ganz besonderes Projekt genießen.

Die elf Musikalischen Grundschulen des Regionalverbundes Darmstadt/Darmstadt-Dieburg planen jedes Jahr ein gemeinschaftliches Projekt. In diesem Jahr wurde der bekannte österreichische Komponist, Musiker und Autor Richard Filz in unsere Region eingeladen. In verschiedenen Bodypercussion-Workshops regt er sowohl SchülerInnen, als auch die Kollegien der elf Musikalischen Grundschulen zum rhythmischen Musizieren an.

Die musikalischen Angebote von Richard Filz sind ein Mix aus erfrischenden Klatschspielen, neuen Rhythmusspielen sowie herausfordernden Konzentrations- und Bewegungsspielen. Diese sind für SchülerInnen und LehrerInnen leicht umzusetzen und als musikalische „Erfrischer“ jederzeit im Klassensaal einsetzbar.

Diese fächerübergreifenden „Erfrischer“ für „Zwischendurch“ fördern die Konzentration, bringen Schwung und Abwechslung in den Unterrichtsalltag und wecken Freude am Musizieren.

Am Donnerstag, den 24.03.22 fand nachmittags ein Workshop für das Kollegium der Mira-Lobe-Schule statt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bodypercussion1.jpg

Am nächsten Tag (Freitag, den 25.03.2022) durften sich die Schülerinnen und Schüler der Mira-Lobe-Schule an den Rhythmusspielen ausprobieren. Jeder Jahrgang konnte mindestens 45 Minuten mit Richard Filz verbringen.

Das war ein tolles musikalisches Erlebnis!

Wir pflanzen unseren Weihnachtsbaum

Aktionstage an der Mira-Lobe-Schule

(Oktober 2021)

Vom 4. Oktober bis 6. Oktober 2021 fanden die diesjährigen Aktionstage an der Mira-Lobe-Schule statt.

An diesen Tagen führten die einzelnen Klassen wunderschöne Ausflüge, kleine Projekte und Aktionen durch.

So gingen die beiden ersten Klassen am 1. Aktionstag in den Eppertshäuser Wald. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen untereinander kennenlernen.

Gemeinsam spielten und bauten sie und stellten diese wunderschönen Blätterkunstwerke her.

 

Beauftragung von Meike Naggatz als Schulleiterin der Mira-Lobe-Schule

Am Donnerstag, 02.09.2021 kam die Schulamtsdirektorin Frau Scheuch-Ahrens zur Beauftragung unserer ehemaligen stellvertretenden Schulleiterin Meike Naggatz zur Schulleiterin der Mira-Lobe-Schule. Frau Scheuch-Ahrens beglückwünschte Frau Naggatz und bedankte sich bei ihr für die Bereitschaft als neue Schulleiterin der Mira-Lobe-Schule anzutreten und wünschte ihr viel Erfolg bei all ihren neuen Aufgaben.

Die kleine Beauftragungsfeier wurde durch einen Film vom Elefanten Elmar bereichert. Diesen hatten die zweiten Klassen gemeinsam aufgenommen. In dieser Geschichte geht es um einen bunten Elefanten, der zunächst von seinen grauen Gefährten als Außenseiter wahrgenommen wird. Er ist halt anders, dieser bunte Elefant. Am Ende der Geschichte aber wird er genau wegen seines Anderssein von allen anderen so wertgeschätzt.

Und genau diese Toleranz, so meinte Frau Scheuch-Ahrens, wird an der Mira-Lobe-Schule gelebt. Sie dankte auch allen Kolleginnen für ihren Einsatz, der gerade in Corona-Zeiten immens sei.

Auch die Kolleginnen der Mira-Lobe-Schule wünschten ihrer neuen Schulleiterin viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit!

Einschulung 2021/2022

August/September 2021

Am 31. August 2021 und am 1. September 2021 war es wieder so weit: Der erste Schultag der neuen Erstklässler und Vorklassenkinder.
Am Dienstag wurden 12 Kinder in die Hundeklasse von Frau Funk und 8 Kinder in die Elefanten-Vorklasse bei Frau Voltz eingeschult.
Am Mittwoch wurden dann 12 Kinder von Frau Gantner in die Fledermausklasse und 8 Kinder in die Bären-Vorklasse bei Frau Krautwurst aufgenommen.

Die Einschlunugsfeier begann mit einem Buchstabenrap aufgeführt von der Froschklasse.
Dann begrüßte die Schulleiterin Frau Naggatz die Kinder und ihre Eltern herzlich in der Turnhalle.

Anschließend wurde auf einer Leinwand das Theaterstück vom Elefanten Elmar gezeigt. Dies hatten die Frosch- und die Drachenklasse gemeinsam aufgenommen.
Auch die Adlerklasse begrüßte die Schulanfängerinnen und Schulanfänger mit einem Trommelstück und hieß sie herzlich willkommen an der Mira-Lobe-Schule.

Auch der Bürgermeister von Eppertshausen Herr Helfmann war am Mittwoch zur Einschlungsfeier gekommen und erklärte den Kindern die Schilder der Aktion „Hilfe Insel“. Auch ein paar tolle Geschenke zur Einschulung hatte er dabei. Herzlichen Dank!

Endlich durften alle neuen Schüler ihr neues Klassenzimmer bestaunen. Die erste Schulstunde konnte beginnen.
Die Schulgemeinde der Mira-Lobe-Schule wünscht den neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr und viele spannende und schöne Moment.

Adieu, Frau Meier!

(Die Bilder in diesem Artikel wurden von Thomas Meier und teilweise von Marion Landfester fotografiert.)

Dass unsere Schulleiterin Jutta Meier aus dem Schuldienst verabschiedet wird, war schon Anfang Juli in der Zeitung zu lesen. Und kaum versah man sich, war auch schon der Tag der Verabschiedung da.

Am Donnerstag, 15.07.2021 um 12.00 Uhr hatte der Personalrat zur Feier anlässlich der Verabschiedung der Schulleiterin Jutta Meier in die Bürgerhalle Eppertshausen eingeladen.

Der Einladung folgten viele und strömten mit Abstand und nach Registrierung in die Bürgerhalle.

Auch unsere Hausmeister Michael Heckwolf und Rafiq Butt, die im Vorfeld sehr engagiert beim Aufbau der Feierstätte beigetragen hatten, waren der Einladung gefolgt.

In der Bürgerhalle gab es beim Sektempfang das ein oder andere „Hallo, so lange nicht gesehen!“

 

Und mittendrin strahlte unsere Schulleiterin Jutta Meier, ob der vielen Menschen, die gekommen waren, um sie aus dem Schuldienst zu verabschieden.

Pünktlich um 12.15 Uhr startete dann die Personalrätin Viola Gantner das Programm. Da das Programm die letzte Gesamtkonferenz in Jutta Meiers Schulleben sein sollte, kündigte Frau Gantner direkt Top 1 der Tagesordnung an: Begrüßung

Die stellvertretende Schulleiterin Meike Naggatz und ein Schüler der Mira-Lobe-Schule begrüßten die Gäste.

Direkt ging es weiter mit Top 2 und Top 3: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 a hatten gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Katrin Köhler und mit der Musiklehrerin Simone Lange-Kirchhöfer einen Sketch und einen Tanz eingeübt.

Da Frau Meier in der Klasse 3 a bis zuletzt neben Mathematik auch Englisch unterrichtet hatte, zeigten die Schülerinnen und Schüler in ihrem Sketch, wie der Englischunterricht im nächsten Schuljahr ohne Frau Meier alias Mrs Marple sein wird. So fragte die neue Lehrerin „Where is Mrs Marple?“, worauf die Schülerinnen und Schüler wunderbare Antworten, wie beispielsweise „Mrs Marple is on the beach.“ parat hatten. (Jaja, da wird unsere liebe Frau Meier nun sein.)

(Bild aufgenommen von Frau Landfester)

Dann gaben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 a noch einen Tanz auf das Lied „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ zum Besten.

Frau Meier bedankte sich herzlich bei ihren Schülerinnen und Schülern für diesen wundervollen Auftritt. Und das Publikum applaudierte kräftig.

 

Weiter ging es mit Top 4 „Jutta in Bildern“. Die stellvertretende Schulleiterin Meike Naggatz zeigte und berichtete von einigen Stationen in Jutta Meiers Schulleben und dankte ihr für die sehr wertvolle Zusammenarbeit mit einem Olivenbäumchen für die bevorstehende Ruhezeit im Garten.

 

Was versteckt sich wohl hinter Top 5 „Überraschung für Frau Meier“?, so fragte sich wohl nicht nur unsere Schulleiterin.

Ein Schüler der Klasse 3 a und Frau Wörth lüfteten das Geheimnis. Sie überreichten Frau Meier einen Kalender. Diesen Kalender haben alle Klassen der Mira-Lobe-Schule angefertigt. Jede Klasse gestaltete ein Monatskalenderblatt.

(Bild aufgenommen von Frau Landfester)

„Eine kleine Umbaupause“, so tönte der Kopf inmitten des Vorhangs.

Und weiter ging es mit Top 6. Die Rolling Socks kamen stellvertretend für das Kollegium  zu Wort. Im eigens gedichteten Lied auf die Melodie des Hits „Moskau“ der Band Dschinghis Khan berichteten diese wilden Socken von Juttas sehr guten Qualitäten als „Leitungstier“ und ihrer wahren Heldenkraft:

So schallte es durch die Bürgerhalle:

Jutta – stark und ein Leitungsstier, wir ziehn den Hut vor dir
zum Ruhestand

Jutta, Jutta – du hast wahrlich viel geschafft, hast ne super Heldenkraft
ho ho ho ho hey!

Für Top 7 war Frau Scheuch-Ahrens vom Schulamt Darmstadt angereist. Sie überreichte Frau Meier die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand. Jetzt ist es offiziell. Und nichts mehr dran zu rütteln. Frau Scheuch-Ahrens wertschätzte und lobte Frau Meiers stetes sehr großes Engagement.

(Bilder aufgenommen von Frau Landfester)

Bei Top 8 hatten die Gäste das Wort und hier wurde abermals deutlich, welch sehr wertgeschätzte Schulleiterin uns nun leider verlässt.

Der erste Kreisbeigeordnete Lutz Köhler bedankte sich bei Frau Meier für ihre geleistete Arbeit.

Der Bürgermeister von Eppertshausen Carsten Helfmann betonte, wie schnell Frau Meier die Mira-Lobe-Schule hier in Eppertshausen zu einem festen Bestandteil der Gemeinde gemacht hatte.

Die 2. Vorsitzende des  Fördervereins für hör- und sprachbeeinträchtigte Kinder e.V. Erika Hovy bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

Die Schulleiterinnen der Sprachheilschulen in Darmstadt und Griesheim Frau Fischer und Frau Lander und die ehemalige Schulleiterin der Herderschule Frau Kemp würdigten die gemeinsame Arbeit mit Jutta, die stets Schulter an Schulter und auch durchaus mal kämpferisch für die gute Sache stattfand.

 

Claus Huber überbrachte die Gruß- und Dankesworte der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V..

Auch die ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Dr. Margarete Sauer war der Einladung gefolgt und lobte Frau Meiers großartigen beharrlichen Einsatz, die Mira-Lobe-Schule zu einer Ganztagsschule zu machen.

Die stellvertretende Schulleiterin der Stephan-Gruber-Schule Christiane Lachheb bedankte sich für die immer gute Zusammenarbeit in direkter Nachbarschaft und im Schulverbund.

Ganz spontan auf die Bühne kamen Claudia Unger und Andreas Geist und dankten als ehemalige Schulelternbeirätin und ehemaliger Schüler von Frau Meier für ihre immer empathische und kompetente Art, Schule zu gestalten. Andreas Geist war einer der ersten Schüler der Sprachheilschule im Jahr 1992.

Für den nächsten Tagungsordnungspunkt wurden Frau Meier und ihre Gäste gebeten, sich vor die Bürgerhalle zu begeben.
Auf die Melodie des Seemannsliedes „Wellerman“ fasste das Kollegium der Mira-Lobe-Schule singend Juttas schulisches Leben zusammen. Ganz nach Seemannsart wurde der Seefrauenchor von Doris Greiner am Akkordeon begleitet.

Eppertshausen-Neubeginn
Da wurdest du Schul-Leiterin
Das Schiff lenktest du souverän
Als Sprachheil-Kaptän*In

JUTTA, mach dich bereit,
der Ruhestand ruft, “es ist Zeit”
Nun wird es weiter gehn
Tschüss, auf wiedersehn!

Da freute sich die Sprachheilkapitänin Jutta Meier, die das Schiff „Mira-Lobe-Schule“ souverän lenkte.

Karina Funiak überreichte Frau Meier die Geschenke des Kollegiums.

Liebe Jutta,
welch wunderbare Schulleiterin Du für unser Kollegium warst, haben wir versucht mit unseren Liedbeiträgen auszudrücken.
Welch tolle Mathe-, Kunst- und Englischlehrerin Du warst, hat Dir die Fuchsklasse auf der Bühne gezeigt.
Und dass Du über die Grenzen der Mira-Lobe-Schule hinaus auch sehr wertgeschätzt wirst, konnten wir in den Reden der Gäste hören.
Und jetzt ist er der da, der Moment des Abschieds:
Der letzte Elternabend ist gehalten. Die letzten Zeugnisse sind unterschrieben. Die letzte Konferenz ist beinahe fertig.
Wir sagen herzlichen Dank, liebe Jutta!

Und wir sagen herzlichen Dank, lieber Thomas Meier, für die Bereitstellung vieler großartiger Bilder, die unsere Homepageartikel, wie auch diesen, immer wieder bereicherten!

(Bild aufgenommen von Frau Landfester)

Das Kollegium der Mira-Lobe-Schule

 

Die letzte „Konferenz“ beendete unsere Schulleiterin Jutta Meier. Sie bedankte sich mit an die einzelnen Gäste gerichteten persönlichen Worten.

Sie wertschätzte die vielen tollen Erfahrungen und Begegnungen in ihrem Schulleben und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

Bei einem leckeren Buffet, netten Gesprächen und vielen weiteren Worten des Dankes wurde die Verabschiedung dann noch gebührend gefeiert.

Lesen Sie auch:

Artikel: Jutta Meier nimmt Abschied von der Mira-Lobe-Schule
Melanie Schweinfurth, echo-online.de

Waldtage der Drachenklasse

Mai 2021

Die Drachenklasse war im Mai im Eppertshausener Wald unterwegs.

 

Zaubersteine

In der Vorklasse wird gezaubert

„Zaubersteine selbstgemacht“ – grosse Steine sammeln, Nagellack in einem Wasserbad aufbringen, Steine tauchen, trocknen lassen, als Handschmeichler in der Hand halten und sich was wünschen:“ Ich wünsche mir…..“