Rückschulung

Die Rückschulung erfolgt in enger Absprache mit der aufnehmenden Schule und den Eltern. Sie wird meist durch einen „Schnupperunterricht“ vorbereitet. Ein Probeunterricht in der aufnehmenden Grundschulklasse kann bis zu einem halben Jahr dauern. Dabei begleiten wir unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Nachsorge. Verläuft der Probeunterricht erfolgreich, so wird der Anspruch auf sonderpädagogische Förderung im Förderschwerpunkt Sprache aufgehoben.