Punsch-Pause

(März 2020)

Am Dienstag, 03.03.2020 war es soweit! Die lang ersehnte Punschpause wurde Wirklichkeit. Der Schülerrat hatte in einer seiner Sitzungen die Idee, eine Punschpause durchzuführen.

Plakate wiesen Die Schülerinnen und Schüler der Mira-Lobe-Schule schon im Voraus darauf hin.

Am Dienstag kam dann noch die Durchsage, dass alle an ihren Becher denken sollen und …

… anstellen und dem Punsch immer näher kommen.

Die Mitglieder des Schülerrats schenkten den Punsch aus.

 

Unsere Schulleiterin Jutta Meier wollte natürlich auch mal probieren.

Sehr lecker! Ein gelungenes Projekt: In dieser Pause sah man viele glückliche Kinder mit gefüllten Bechern über den Schulhof flanieren

Skipping hearts

(Februar 2020)

Am Mittwoch, 26.02.2020 hatten die vierten Klassen ein Seilspringtraining besonderer Art. Frau Peter von der Deutschen Herzstiftung e.V. trainierte die Schülerinnen und Schüler mit dem Springseil. Das war richtig anstrengend und schweißtreibend.
Sie begrüßte die Schülerinnen und Schüler und erklärte ihnen, dass das Herz ein Muskel ist, den man regelmäßig trainieren muss, damit der Körper fit und gesund bleibt.

„Skipping Hearts – springende Herzen“ und springende Schüler waren in der Turnhalle fleißig am Trainieren. Verschiedene Sprungvariationen mit und ohne Partner wurden ausprobiert.

Am Ende des Workshops führten die Schülerinnen und Schüler ihre „Springkünste“ dann den anderen Klassen der Mira-Lobe-Schule in einer kleinen Choreographie vor. Angesteckt vom Seilspringfieber der Klasse 4 erkundeten auch die anderen Schüler die Seile und übten sich an den verschiedenen Sprüngen. Das hat richtig Spaß gemacht!
Auch die Presse kam vorbei und erkundigte sich über das Seilspringtraining bei der Lehrerin Frau Funk. Sie hatte Kontakt mit „Skipping Heart“s aufgenommen und sie bereits zum dritten Mal an die Mira-Lobe-Schule geholt.

Hier gibt es noch mehr zu lesen:

Artikel von J. Dörr (Diebuger Anzeigenblatt) Es ist ein Vorsorgeprojekt

Wir feiern Fasching

(Februar 2020)

Am Freitag, 21.02.2020 hieß es „Wir feiern Fasching in der Schule!“

Viele kamen verkleidet in die Schule.

Ab der dritten Stunde wurde dann in den einzelnen Klassen Fasching gefeiert. Einige Klassen waren bei der Faschingsfeier in der Turnhalle dabei. Bürgermeister Carsten Helfmann hatte den Sturm auf das Rathaus nach dem Anschlag in Hanau in die Turnhalle verlegt. Vor dem Rathaus war Trauerbeflaggung. Herr Helfmann erklärte den Kindern dann auch, warum in diesem Jahr der Sturm auf das Rathaus in die Turnhalle verlegt wurde und bat die Kinder, für eine Minute leise zu sein und den Angehörigen der Opfer Kraft zu schicken. Das taten die Kinder dann auch.

Danach sangen und tanzten die Kinder gemeinsam mit dem Bürgermeister und auch das „Eppertshäuser Settche“ wurde wieder zum Besten gegeben.

Zum Abschluss schmiss Herr Helfmann wie in jedem Jahr die von den Schülern der Mira-Lobe-Schule und Stephan-Gruber-Schule sehnsüchtig erwarteten Süßigkeiten.

Helau und Äla!

Patenklassentreffen

(Februar 2020)
Am Donnerstag, 13.02.2020 hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Löwen- und der Fledermausklasse zu ihrem Patenklassentreffen verabredet.

In der heutigen Stunde ging es rund um Fasching. Die Kinder bastelten eine Maske.

Anschließend durften alle noch ein leckeres Marmeladenbrot essen. Das hatten die Schülerinnen und Schüler der Fledermausklasse für ihre Patenkinder vorbereitet. Während des leckeren Mahls lauschten die Kinder der Vorlesegeschichte rund um Karneval, welche Frau Wörth zum Besten gab.

Weihnachtlicher Jahresabschluss

(Dezember 2019)

Am Donnerstag, 19.12.2019 in der 3. und 4. Stunde feierte die Mira-Lobe-Schule den Weihnachtlichen Jahresabschluss.
Unsere Schulleiterin Jutta Meier begrüßte die Schulgemeinde und gab die Bühne frei für ein buntes Programm.

Die Klassen 3a und 3b sangen das Lied „Feliz Navidad“.

Danach begeisterten die Vorklassen die Zuhörer mit dem Lied „Ich hör ihn“. Außerdem hatten sie das Gedicht „Holler boller Rumpelsack“ mitgebracht.

Weiter ging es mit den drei ersten Klassen. Sie sangen das Lied „Der Nikolaus“.

Die dritten Klassen ließen die Kerzen „Frieden“, „Glaube“, „Liebe“ und „Hoffnung“ leuchten mit ihrer Geschichte „Vier Kerzen am Adventskranz“ und ihrem Lied „Vier Kerzen leuchten“.

Auch vom Advent sangen die zweiten Klassen. Sie hatten das Lied „Am ersten Advent“ einstudiert und gaben es heute zum Besten.

Die Klasse 4b führte das Märchen „Der Sterntaler“ auf und so ertönte es am Ende „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“.

„I hear them, I hear them, I hear them on the roof…” Dieses schöne Lied hatte die Klasse 4b auch noch mitgebracht.

Danach hieß es Bilderbuchkino: Die Geschichte vom „Weihnachtsmann“ lasen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a vor.

Und dann ging es noch richtig fetzig zu: Die Kinder der zweiten Klassen fegten im „Tanzalarm unterm Weihnachtsbaum“ über die Bühne.

Nach diesem vielfältigen Programm bedankten sich die Schulleitung und der Personalrat bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die immer dazu beitragen, dass die Mira-Lobe-Schule ein so wundervoller Lernort ist. Kleine Weihnachtsgeschenke wurden überreicht und an dieser Stelle sagen wir auch noch einmal

Danke
an die Sekretärin Frau Biesgen,
an die Hausmeister Herrn Butt und Herrn Mohr,
an den Lesepaten Herrn Grimm,
an die Schülerbüchereileiterin Frau Grimm,
an Herrn Laibl von unserem Busunternehmen, das unsere Schülerinnen und Schüler jeden Tag zur Schule fährt.
Wir sagen Danke für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2019.

Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Informationsveranstaltung für Erzieherinnen und Erzieher der Kindertageseinrichtungen

(November 2019)

Am 21. November 2019 öffnete die Mira-Lobe-Schule ihre Türen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertageseinrichtungen ihres Einzugsgebietes.
Die Schulleiterin Jutta Meier und die stellevertretende Schulleiterin Meike Naggatz  begrüßten die zahlreich erschienenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertageseinrichtungen und betonte, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen den Kindertageseinrichtungen und den Schulen ist, um Sprachentwicklungsverzögerungen so früh wie möglich zu diagnostizieren und die Kinder bestmöglichst zu fördern.

Die Förderschullehrerin Karin Wörth gab einen Überblick über sprachliche Auffälligkeiten und über Unterscheidungsmerkmale von normaler und auffälliger Sprachentwicklung.
Die Förderschullehrerinnen Simone Ebanja und Katrin Köhler zeigten informierten sehr anschaulich, wie sprachauffällige Kinder in ihrer Kommunikation gefördert werden können.
Abschließend erklärte die Schulleitung das Anmeldeverfahren eines Kindes mit einer Sprachentwicklungsverzögerung an der Mira-Lobe-Schule.

Nach diesen Vorträgen gab es für die Besucher die Möglichkeit einen Rundgang durch die Mira-Lobe-Schule zu unternehmen.

Die Schulleitung stand für Fragen der Aufnahme in die Sprachheilschule zur Verfügung.

In einzelnen Therapie- und Klassenräumen konnten sich die Erzieherinnen und Erzieher über die Arbeit in den Vorklassen, über mathematische Frühförderung, über den Zusammenhang zwischen Sprache und Mathematik, über Therapiematerialien und Sprachtherapiespiele, über die Arbeit in den ersten Klassen und dem therapieimmanenten Unterricht informieren. Auch Kaffee und Kuchen standen zur Stärkung bereit.

Um 16.30 Uhr ging die Informationsveranstaltung dem Ende entgegen. Wir blicken auf einen informativen Nachmittag zurück und sagen danke für die interessierten Nachfragen und anregenden Gespräche mit den Erzieherinnen und Erziehern.

Lesen Sie auch den Artikel von Thomas Meier (Offenbach Post): Erzieherinnen über Sprachfördermöglichkeiten informiert

Motto im Herbst

Wieder einmal hat sich der Schülerrat für ein neues Motto entschieden und dieses in Plakaten, die überall in der Mira-Lobe-Schule aufghängt wurden, dargestellt.

Hier können die Plakate angesehen werden!

 

Wir Kinder haben Rechte!

(November 2019)

Im Rahmen der Initiative „Kids Takeover“ von Unicef hatte sich die Ethik-Lerngruppe der dritten Klassen der Mira-Lobe-Schule als Ziel gesetzt, allen Schülerinnen und Schülern der Mira-Lobe-Schule die Kinderrechte näher zu bringen.
So gab es in den letzten Wochen immer wieder kleinere Aktionen am Wochenabschluss, bei denen die Schülerinnen und Schüler über Kinderrechte informiert wurden. Auftakt war eine sehr beeindruckende kleine Demonstration mit eigens angefertigten Plakaten. Für alle Schülerinnen und Schüler war danach klar: „Wir Kinder haben Rechte!“ Um welche Rechte es sich handelt, erfuhren die Schülerinnen und Schüler dann nach und nach durch weitere Aktionen. Allen Klassen der Mira-Lobe- Schule wurden von den Ethik-Schülerinnen und –schülern ein Plakat mit den einzelnen Kinderrechten und ein entsprechendes kleines Heftchen, in dem die Kinderrechte näher erklärt werden, überreicht. In einer kleinen Bilderausstellung im Schulgebäude konnte sich die Schulgemeinde über einzelne Kinderrechte informieren. Außerdem ertönte immer wieder beim Wochenabschluss das Lied der Kinderrechte, was bald alle mitsingen konnten.

Am 19.11.2019 hieß es dann für die Ethik-Schülerinnen und Schüler „Auf zum Rathaus!“ Mit ihren Plakaten machten sie sich auf den Weg, um dort vom Bürgermeister Carsten Helfmann und der Jugendpflegerin Stephanie Groh empfangen zu werden.


(Bilder: Thomas Meier)

Näheres können Sie im Artikel von Thomas Meier in der Offenbach Post hier lesen.

Nur so viel sei schon gesagt: der Besuch im Rathaus war erfolgreich: Am 10.06.2020 wird die Mira-Lobe-Schule gemeinsam mit Stephie Groh eine Mini-EM durchführen. Herr Helfmann gab sein Okay.

Am 20.11.2019 – dem Internationalen Tag der Kinderrechte – trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Mira-Lobe-Schule. Dort wurde noch einmal gemeinsam das Lied der Kinderrechte gesungen und dann gab es für jede Schülerin und jeden Schüler einen Button und eine Buttonvorlage mit der Aufschrift „Wir Kinder haben Rechte!“. Diesen durften dann alle in ihren Klassen anmalen und den Button dann fertigstellen.

4. Charity-Walk der Ahmadiyya Muslim Gemeinde Eppertshausen

(September 2019)

Zum  4. Charity-Walk rief am 22.09.2019 die Ahmadiyya Muslim Gemeinde Eppertshausen auf. Auch in diesem Jahr war Rafiq Butt – der Hausmeister der Mira-Lobe-Schule und der Stephan-Gruber-Schule – einer der Organisatoren.
Rund um die Bürgerhalle in Eppertshausen wurde ein 3 km-Lauf für Erwachsene und ein 800 m-Lauf für Kinder bis 12 Jahre für die 115 Teilnehmer angeboten.
Unsere Schulleiterin Jutta Meier startete in diesem Jahr auch und erlief sich prompt den 1. Platz bei den Frauen. Herzlichen Glückwunsch!

Der durch die Startgelder eingenommene Erlös kam der Mira-Lobe-Schule, der Stephan-Gruber-Schule, den Kindertagesstätten Sonnenschein und St. Sebastian sowie der internationalen Organisation „Humanity first“ zugute.
So wurde ein Scheck über 900 € an unsere Schulleiterin Jutta Meier überreicht.

War hier noch eine Spende der Gemeinde Eppertshausen im Spiel?
Ja, darin stecken 500 € von der Gemeinde Eppertshausen aus Landesmitteln für Projekte zur Integration von Migranten. Vielen Dank!!!

Unsere Parkettmuster

(September 2019)

Die Fledermausklasse hat sich im Mathematikunterricht mit Parkettmustern auseinandergesetzt. Die Schülerinnen und Schüler entwarfen ein Parkettmuster und setzten es farbig um.

Hier können die wundervollen Muster betrachtet werden: