Projektwoche Circus Baldini - Erster Tag

Heute, am Montag, 13.05.2024, war es endlich soweit: die Zirkuswoche startete.
Um 8.30 Uhr ging es los. Die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen der Mira-Lobe-Schule liefen gemeinsam zum Zirkuszelt.

Im Zirkus angekommen, begrüßten uns die Artistinnen und Artisten vom Circus Baldini.
Alle Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen nahmen auf Bänken rund um die Manege Platz.

Katharina vom Circus Baldini gab erst ein paar wichtige Verhaltensregeln bekannt, bevor sie dann loslegte, die einzelnen Zirkusnummern, in die man sich in der Projektwoche einwählen kann, vorzustellen.

Es begann mit dem Jonglieren. „Man kann mit Bällen, mit Tüchern und mit Ringen jonglieren oder Teller auf einem Stock balancieren lassen.“, so erzählte Katharina.

Und das durften dann alle auch ausprobieren.

Weiter ging es mit der Disziplin AKROBATIK.

Auch hier durfte jeder, der wollte, einen Purzelbaum schlagen …

… oder sich bei der Leiterakrobatik ausprobieren …

… oder aber bei der Sitz- und Dreier-Pyramiden-Akrobatik mitmachen.

Dann ging es weiter mit der Disziplin TRAPEZ.

Jeder durfte ausprobieren, am Trapez hochzukommen. Das war gar nicht so einfach!

Nachdem alles ausprobiert werden konnte, wurden die Gruppen gebildet. Jeder suchte sich eine Disziplin aus, die er gerne in der Projektwoche üben möchte.

Aber, was wäre ein Zirkus ohne Zirkusdirektorin oder Zirkusdirektor?
Die oder den brauchen wir unbedingt!
Wer ist mutig und kann gut die einzelnen Zirkusnummern ansagen?
Komm nach vorne und probiere es aus, aber halte es auch aus, wenn du nicht vom magischen Zirkusdirektorhut dann ausgewählt wirst!

Viele mutige Kinder probierten sich aus beim Vorlesen bzw. Ansagen einer Zirkusnummer.
Alle bekamen Applaus, denn schon einfach so mutig zu sein, verdient einen Applaus.

Und dann kam der Zirkusdirektorhut! Magische Musik tönte aus den Lautsprechern und der Hut schwebte über die Köpfe, von Kopf zu Kopf und blieb dann plötzlich stehen und setzte sich auf einen Kopf.

Hier ist er – unser Zirkusdirektor!

Morgen dann, so hieß es, gibt es weitere Zirkusnummern zum Ausprobieren: Trampolinspringen, Clownerie, Hula Hoop, und Drahtseil.

Bevor wir uns dann um 12.00 Uhr auf den Weg zur Schule machten, hieß es noch: Manege frei für die Disco. Es wurde getanzt und sogar noch eine Polonaise gemacht.

Wir sind schon sehr auf morgen gespannt.

Osterwerkstatt der zweiten Klassen

Am Montag, 11.03.2024 fand die Osterwerkstatt der zweiten Klassen statt.

Der Vormittag stand ganz im Zeichen von Osterhasen und Co.

Zunächst begrüßten sich alle Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und vor allem auch einige Eltern und Großeltern im Klassenraum der Adlerklasse.  Gemeinsam wurde der Tagesplan besprochen.

Dann konnten allen Schülerinnen und Schüler bis zur ersten Pause an den einzelnen Stationen basteln, backen, malen, kleben, stempeln, schreiben, prickeln, säen,…

Nach der Pause stärkten sich alle beim gemeinsamen Frühstück am Oster-Buffet. Die Schülerinnen und Schüler hatten Äpfel, Bananen, Eier und diverse Säfte mitgebracht. Auf Picknickdecken wurde dann lecker gespeist.

So gestärkt ging es in die zweite Runde der Stationenarbeit. Wieder konnten alle bis zur zweiten Pause basteln und backen.

In der zweiten Pause konnten die Schülerinnen und Schüler einer Osterhasengeschichte lauschen.

Nach der Pause trafen sich dann alle wieder im Klassenraum der Adlerklasse zum gemeinsamen Singen des Lied des Monats „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“. Von solch tollen Klängen angelockt, ist doch wirklich der Osterhase im Schulhof der Mira-Lobe-Schule herumgehoppelt und hat für die Kinder der zweiten Klassen kleine Schokohäschen und Schokohühnchen versteckt.

Welch große Freude hatten alle beim Suchen der Schokolade.

Glücklich und zufrieden ging es dann zum Mittagessen und beim gemeinsamen Spiel klang dieser wunderbare Schulvormittag dann aus.

Es freut uns sehr, dass so viele Eltern und auch Großeltern die Klassen und die Lehrerinnen an diesem Tag so großartig unterstützt haben. Vielen Dank!

Wir feiern Fasching!

Am Faschingsdienstag, 13.02.2024 hieß es an der Mira-Lobe-Schule: Wir feiern Fasching!
Wie in jedem Jahr waren viele Klassen beim Sturm auf das Rathaus wieder dabei. Der Bürgermeister Carsten Helfmann begrüßte alle Narren der Mira-Lobe-Schule und der Stephan-Gruber-Schule mit einer Büttenrede, er gab das „Eppertshäuser Settche“ zum Besten und verteilte aus einem großen Eimer heraus auch wieder lecker Süßigkeiten! Zum krönenden Abschluss gab es eine Polonaise durchs Rathaus.

Natürlich wurde auch in der Mira-Lobe-Schule weiter gefeiert und als kleines Highlight haben die Mäuseklasse und die Lamaklasse eine Fotowand im Flur aufgehängt: Katzen, Ninjas, Ritter, Bienen, Glücksbärchis und Superheldinnen und Superhelden konnten vor einem Glitzervorhang Bilder machen. Hier eine kleine Auswahl:

Die Hundeklasse hat wundervolle Masken gestaltet.
Seht her:

War da etwa auch ein Löwe in der Schule? Unser Schullöwe Mo?

Welttag des Schneemannes am 18. Januar 2024

Am 17. und 18. Januar 2024 entfiel an der Mira-Lobe-Schule aufgrund einer extremen Wetterlage mit Eis und Schnee der Präsenzunterricht.

Am 17. Januar regnete es und es war glatt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten zu Hause die Deutsch- und Matheaufgaben, die ihnen die Lehrerinnen mitgegeben hatten.

Am 18. Januar dann gab es viel viel Schnee! Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten weiter an ihren Deutsch- und Matheaufgaben…

… aber an diesem Tag, am 18. Januar 2024 – am Welttag des Schneemannes – gab es noch eine freiwillige Spezialaufgabe.

Die Aufgabe lautete: „Baue einen Schneemann und schicke Deiner Lehrerin ein Bild.“

Viele der Schülerinnen und Schüler machten mit. Seht selbst:

Weihnachtlicher Jahresabschluss

(Dezember 2023)

Am Donnerstag, 21.12.2023 in der 3. und 4. Stunde feierte die Schulgemeinde der Mira-Lobe-Schule den Weihnachtlichen Jahresabschluss in der schön geschmückten Aula.
Ein buntes Programm gab es an diesem Tag auf der Bühne zu bestaunen.

Zuerst begrüßte Frau Naggatz-Wessel die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und alle Gäste, die an diesem Tag der Einladung gefolgt waren.

Die Vorklasse a begann mit dem Lied „Geht die erste Kerze an“.

Die Vorklasse b hatte die Klanggeschichte „Nikolaus bei en Waldtieren“ mitgebracht.

Die Klasse 1a führte einen Tanz auf zum altbekannten Lied „Lasst und froh und munter sein“.

Und Frau Naggatz-Wessel hatte heute für Ihre Mathe-Lamas extra ein Lama-shirt abgezogen.

Die Klasse 1b zeigte auf das Lied „Der Weihnachtsmann tanzt so“ wie der Weihnachtsmann tanzt.

Die evangelische Religionsgruppe der zweiten Klassen hatte auch eine Klanggeschichte dabei: „Drei Könige suchen das Christkind“.

Die zweiten Klassen ließen es auf der Bühne mit „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ schneien.

Die Klasse 3a lud zur Rätselrunde ein. Viele Weihnachtsrätsel mussten gelöst werden. Das Publikum beteiligte sich mit großer Freude und rätselte kräftig mit.

Die Klasse 2b Griff auf das Lied „Sternenfänger“ nach den Sternen.

Die vierte Klasse hatte mit ihrem „Weihnachtlichen Zirkus“ eine Überraschung vom Feinsten mitgebracht: Zaubertricks und Akrobatik! Und auch mit dabei war Kalle „der Löwe“ und Kalle „das Schaf“ mit Kunststücken der Meisterklasse.

Die Tanz-AG verzauberte das Publikum mit ihrem Tanz „Kleiner grüner Kranz“.

Es war ein so wundervoller Weihnachtlicher Jahresabschluss! Alles Klassen haben so tolle Sachen aufgeführt. Frau Naggatz-Wessel bedankte sich und wünschte allen frohe Weihnachten und schöne Ferien.


Advent, Advent, Advent, ...

Am Montag nach dem dritten Advent trafen sich wieder alles Schüler*innen und Lehrerinnen im Foyer. Heute hatten die zweiten Klassen eine Geschichte vom allerkleinsten Tannenbaum mitgebracht. Frau Lange-Kirchhöfer las sie vor.

Dann wurde das altbekannte Lied „Geht die erste Kerze an, freu ich mich, freu ich mich ….“ gesungen. Frau Sailer begleitete das Lied wieder mit ihrer Ukulele.

Zum Abschluss sangen die zweiten Klassen mit allen gemeinsam das Lied „Schneeflöckchen, Weißröckchen“.

Theaterbesuch im Mollerhaus

Am Montag, 11.12.2023 fuhren die Vorklassen, die ersten, die zweiten und die dritten Klassen mit drei Bussen Richtung Darmstadt, um dort im Mollerhaus ein Theaterstück anzuschauen.

Ursprünglich war angedacht, das Stück „Robin Hoon“ anzuschauen. Doch leider war einer der Schauspieler erkrankt, sodass das Kindertheaterteam „Die Stromer“ das Stück „Die Fee, der Fee und das Monster“ aufführten.

In Darmstadt am Theater angekommen, machten wir uns schnellen Schrittes auf zum Theater Mollerhaus.

Wir warteten gespannt…

Und dann ging es los.

Es war ein wirklich tolles Theaterstück mit tollen Schauspieler*innen, tollem Bühnenbild, tollen Kostümen und lustigen, aber auch mal traurigen und dann wieder mutmachenden Szenen.

Advent, Advent, ...

Am Montag nach dem zweiten Advent wurde wieder das Lied „Geht die erste Kerze an, freu ich mich, freu ich mich ….“ gesungen. Frau Sailer begleitete den Gesang mit ihrer Ukulele:

Dann las die Hundeklasse ein Gedicht von den Tieren und dem Nikolaus vor und die Fledermausklasse sang gemeinsam mit allen das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“.

Advent, ...

An jedem Montagmorgen in der Adventszeit treffen sich alle Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen im Foyer der Mira-Lobe-Schule, um gemeinsam die Woche mit einer kleinen Adventsfeier zu beginnen.

Am Montag nach dem ersten Advent wurde zunächst das Lied „Geht die erste Kerze an, freu ich mich, freu ich mich ….“ gesungen. Dann zeigten die vierten Klassen Akrobatik-Kunststücke:

 

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2023

Am Freitag, 17.11.2023 war es soweit. Der bundesweite Vorlesetag stand vor der Tür! Seit 2004 ist der Bundesweite Vorlesetag Deutschlands größtes Vorlesefest und ruft auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung jedes Jahr im November zum Vorlesen auf. (https://www.vorlesetag.de/)

Mit Beginn der 2. Schulstunde übernahm Herr Neiding, der Regionaldirektor Eppertshausen der Volksbank Dreieich-Offenbach, das Ruder in den zweiten Klassen. Im Klassenraum der Adlerklasse fanden sich die drei zweiten Klassen ein. Ganz gespannt saßen die Schülerinnen und Schüler im Sitzkreis.

Die Schulleiterin Frau Naggatz-Wessel begrüßte zunächst Herrn Neiding und hieß ihn herzlich willkommen an der Mira-Lobe-Schule. Und dann legte Herr Neiding auch schon los. Er las die Geschichte „Komm, sagte die Katze“ von Mira Lobe – der Namensgeberin unserer Schule – vor. Die Kinder lauschten und genossen es sehr, dass Herr Neiding sich die Zeit genommen hatte, am Vorlesetag in die Mira-Lobe-Schule zu kommen und vorzulesen. Da die Kinder so viel Freude am Zuhören hatten, las Herr Neiding direkt noch eine zweite Geschichte vor, während die Kinder frühstückten.

In der 3. Schulstunde las Herr Neiding in den Vorklassen vor. In dem Buch „Ich hab dich zum Fressen gern“, ging es um ein Krokodil, auf der Suche nach Freunden. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn man ein Krokodil ist. Die Vorklassenkinder freuten sich sehr, als das Krokodil Karlchen am Ende doch noch eine Freundin fand.

Zum Schluss durften sich die 3. und 4. Klassen über eine ganz besondere Vorlesezeit freuen. Herr Neiding las das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ und Frau Lüdicke zeigte dazu die Bilder mit dem Kamishibai.

Wir sagen „Vielen Dank, Herr Neiding!“